Eine Webseite für Oliver Jauch

Letztes Wochenende war Kindergeburtstag. Die Tochter von Oliver ist fünf Jahre alt geworden und es wurde groß im Garten gefeiert. “Die Vorbereitungen sind etwas stressig, aber es lohnt sich. Die Kleine wird ganz einen tollen Tag haben”, sagte Oliver noch kurz vor dem Fest.

Einen tollen Tag hatten auch wir, Kirsten Eggers, Oliver Jauch und ich, als wir die Fotos zu seiner neuen Webseite gemacht haben. Wir hatten uns einen halben Tag Zeit genommen, um zwei Portraits von ihm und seinem Auto in seinem natürlichen Lebensraum zu machen: Hamburg.

Da wir die Aufgabe hatten, das Budget entsprechend gering zu halten, sind wir nur mit einem kleinen Team los und hatten am frühen Nachmittag wirklich schon alle Fotos wie gewünscht im Kasten.

Longlist, Shotlist, die Fotos waren zügig ausgewählt, von Kirsten Eggers leicht nachretuschiert und in die Webseite eingebaut. Die Webseite hatte ich bereits nach zwei Treffen und intensiven Vorgesprächen einen Tag eher fertiggestellt. Es fehlten nur noch die Fotos.

“Das tolle beim Gestalten einer Website”, sagt Oliver Jauch, “ist, dass man über sein Unternehmen noch einmal neu nachdenken muss. Eine Webseite ist damit nicht nur eine wichtige Referenz für meine Arbeit, sondern war für mich auch ein Gewinn, die eigenen Strukturen zu bewerten und neue Optionen zu erkennen.”

Die neue Seite wird Oliver Jauch dabei helfen, seinen bestehenden Kunden besser zu zeigen, was er alles im Programm hat und was er über die bestehenden Aufträge hinaus, noch alles anbieten kann. Und sie hilft ihm auch dabei, neue Kunden für sein Unternehmen zu begeistern. Denn: Oliver Jauch packt es an.

oliverjauch.de, kirsteneggers.com